Service

Prüfung und Dokumentation

Wir prüfen für Sie

Auf der sicheren Seite

Eine wichtige Grundvoraussetzung für die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheits- und Qualitätsstandards ist die regelmäßige technische Prüfung von Krananlagen, Förder- und Hebetechnik, Anschlag- und Lastaufnahmemitteln, Leitern und Tritte, Regal- und Torsystemen sowie Hub- und Arbeitsbühnen, ebenso die Inspektion von elektrischen Geräten und Personen-schutzausrüstungen.

Diese jährlich vorgeschriebene Revision ist Teil des umfangreichen Serviceangebots der Krause GmbH.

Unsere Mitarbeiter erfassen dabei zunächst vor Ort den Bestand der zu prüfenden Maschinen und Anlagen. Danach erfolgen eine Sichtprüfung sowie alle relevanten Messungen.

Die Ergebnisse aller Prüfungen werden von unseren Mitarbeitern durch Prüfprotokolle dokumentiert und die Inspektion in einem Prüfbericht bescheinigt. Dies gilt gegenüber der Berufsgenossenschaft als Nachweis, dass sämtliche Unfallverhütungsvorschriften eingehalten sind.

Anschlagmittel gemäß DGUV Regel 100-500
  • Anschlagketten und Kranzketten
  • Anschlagseile aus Draht
  • Grummets
  • Hebebänder und Bandschlingen
  • Rundschlingen
  • Seil- und Rundschlingenhänge
  • Anschlagpunkte
  • Schäkel
  • Haken und Zubehörteile
  • U.v.m.
Lastaufnahmemittel gemäß DGUV Regel 100-500
  • Traversen
  • Transport- und Ablegegestelle
  • Coilhaken
  • Ladegabeln
  • Wendetische
  • Zangen und Greifer
  • Hebeklemmen
  • Lasthebemagnete
  • Vakuumhebezeuge
  • U. v. m.
Lastaufnahmemittel gemäß DGUV Regel 100-500
  • Traversen
  • Transport- und Ablegegestelle
  • Coilhaken
  • Ladegabeln
  • Wendetische
  • Zangen und Greifer
  • Hebeklemmen
  • Lasthebemagnete
  • Vakuumhebezeuge
  • U. v. m.
Absturzsicherung gemäß DGUV Regel 112-198 und 112-199
  • Auffang- und Haltegurte
  • Verbindungsmittel
  • Auffanggeräte
  • Höhensicherungsgeräte
  • Anschlagpunkte
  • Seilsicherungssysteme
  • Rettungsgeräte
  • Karabinerhaken
  • Dreibäume und Auslegerarme
  • U. v. m. 
Hebezeuge gemäß DGUV Vorschrift 54
  • Hebelzüge, Ratschzüge
  • Stirnradflaschenzüge
  • Elektrokettenzüge
  • Druckluftkettenzüge
  • Fahrwerke
  • Mehrzweckseilzüge
  • Drahtseilrollenblöcke
  • Mobile Seilzüge
  • Stahlwinden-/Zahnstangenwinden
  • U. v. m.
Ladungssicherung gemäß VDI 2700 und DIN EN 12195-2-4
  • Zurrmittel 
  • Zurrgurte
  • Zurrketten
  • Zurrseile
  • Ladungssicherungsnetze
  • U. v. m. 
Hydraulikgeräte gemäß DGUV Regel 113-020
  • Hydraulikheber 
  • Hydraulikpumpen 
  • Hydraulikzylinder
  • Hydraulikwerkzeuge
  • U. v. m.
Regale gemäß DGUV Regel 108-007
  • Fachbodenregale
  • Schwerlastregale
  • Palettenregale
  • Kragarmregale
  • U.v.m.
Leitern und Tritte gemäß DGUV Regel 208-016
  • Anlegeleitern 
  • Schiebeleitern
  • Tritte
  • U. v. m. 
Hubwagen, -tische und Hebe – Hubarbeitsbühnen gemäß DGUV Grundsatz 308-008
  • Handhubwagen 
  • Scherenhubwagen 
  • Elektrische Hubwagen 
  • Hydraulische Hubtische
  • U.v.m.
Krantechnik gemäß DGUV Vorschrift 52
  • Wand- und Säulenschwenkkrane 
  • Werkstattkrane und Bodenkrane 
  • Montagekrane
  • Portalkrane
  • Kranwaagen 
  • U. v. m. 
Elektrische Arbeitsmittel gemäß DGUV Vorschrift 3
  • Ortsveränderliche Elektrowerkzeuge und Geräte
  • Ortsfeste Arbeitsmittel: 
  • Palettenwickler 
  • Kartonverschließmaschinen
  • Umreifungsmaschinen
  • Rollenbahnen und Fördersysteme
  • U.v.m.
Tore, Türe gemäß DGUV ASR 1.7
  • Rolltore
  • Sektionaltore (Compacttore)
  • Schnelllauftore
  • Feuerschutz- Türe & Tore
  • Garagentore
  • Schranken
  • Zugangskontrollsysteme
  • U.v.m.

WARTUNG

Ausfälle vermeiden

Eine regelmäßige Wartung betrieblicher Anlagen und Maschinen ist der beste Schutz vor unerfreulichen Betriebsaufällen. Zugleich sind Wartungen eine Maßnahme, welche die Bediener und Betreiber der Anlagen vor Arbeitsunfällen schützt.

Wir führen herstellerunabhängige, fachgerechte Wartungen an Krananlagen, Förder- und Hebetechnikanlagen, Anschlag- und Lastaufnahmemitteln, Regal- und Torsystemen, Hub- und Arbeitsbühnen sowie an Leitern und Tritten durch und protokolliert die Ergebnisse.

REPARATUR

Wirtschaftlich sinnvoll

Sollten bei der Revision Mängel festgestellt werden, die einen arbeitssicheren Zustand der Anlage nicht mehr gewährleisten, unterbreiten wir Ihnen gern ein unverbindliches Reparaturangebot, in der Regel zu Festpreisen.

Auch Reparaturen werden von unseren Mitarbeitern mit möglichst kurzer Betriebsunterbrechung durchgeführt. Dank unserer 40-jährigen Erfahrung können wir Ihnen dabei stets individuelle und zugleich maßgeschneiderte Lösungen, die für Ihr Unternehmen sowohl technisch als auch wirtschaftlich sinnvoll sind.

Wasserstraße 30, 58300 Wetter, Deutschland
Tel.: 02335 – 97 111 0
Mobil:
Wolfgang Krause – 0171 – 740 3238
Christopher Quirin – 0171 – 740 3237
Fax: 02335 – 97 111 20
E-Mail: info@kran-krause.de